Übernachten

Aus Tramperwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es ist normalerweise überhaupt kein Problem einen Platz zum Übernachten zu finden, solange man nicht darauf bedacht ist möglichst wenig Geld dafür auszugeben. Die meisten Autostopper haben wenig oder kein Geld, also bieten sich folgende Möglichkeiten:

Campieren

Wer eine Isomatte, einen Schlafsack und für nasses Wetter zum Beispiel noch ein Zelt dabei hat, kann eigentlich überall ohne Geld schlafen. Man sollte beachten, dass es in vielen Ländern verboten ist, wild zu campieren. Generell erlaubt ist es in Skandinavien, Finnland, Schottland und Irland. Ob es nun legal ist oder nicht, es sollte auf jeden Fall niemanden anderen stören. Auf der sicheren Seite befindet man sich wenn man sein Zelt an einem nicht einsehbaren Platz aufschlägt – evtl. auch erst nach Einbruch der Dunkelheit – und schon wieder weitergezogen ist, bevor einen überhaupt jemand bemerkt hat. Außerdem ist es natürlich auch gut, wenn man keinen Müll und/oder Feuerstellen hinterlässt.

Natürlich kann man auch zu einem (Bauern)Haus gehen und fragen, ob man dort im Garten campieren kann.

Des Öfteren finden sich geeignete Plätze zum wilden Campieren in der Nähe von Autobahnraststätten. Sollte dich der Lärm stören, so pack' dir Ohrstöpsel ein.

Auf DigiHitch gibt es einen Artikel auf Englisch übers Schlafen nahe der Autobahn (mit oder ohne Zelt).

Ein gute Alternative zum Zelt ist eine Hängematte. Kleine Taschenhängematten gibt es ab acht Euro. Der Vorteil ist, dass sie weniger wiegen und ein kleineres Packmaß haben als ein Zelt – der Nachteil, dass sie nicht oder nicht richtig vor Regen schützen. Weitere Alternativen sind Biwaksack und Plane (englisch tarp).

Im Notfall können Altpapiercontainer eine Möglichkeit sein. Sie sind meist recht sauber, bieten Wind- und Regenschutz und eventuell enthaltenes Papier oder gar Wellpappe kann eine gute isolierende Unterlage bieten und dich eventuell auch sonst noch etwas warmhalten.

Ein vollständiges Verzeichnis mit allen offiziellen Campingplätzen in Europa findet man unter www.camping.info.

Dein Fahrer

Es kann passieren, dass dir ein Platz zum Campieren oder Schlafen angeboten wird.

Gastfreundschaftsnetzwerke

Gastfreundschaftsnetzwerke (englisch hospitality exchange network) benötigen ein Bisschen mehr Reisevorbereitung beziehungsweise eine längere Planungsphase, sind aber sehr wertvolle Ergänzungen beim Reisen. Darüber finden sich oft relativ (zum Beispiel

zur Isomatte im Freien) komfortable Übernachtungsmöglichkeiten in Verbindung mit Begegnungen mit spannenden (neuen) Menschen...

Hostels

Es kommt ganz drauf an wo du bist, aber Hostels können sehr billig sein. Der einfachste Weg das günstigste Hostel in einer Stadt zu finden und ob es dort noch freie Betten gibt ist wahrscheinlich Hostelworld. Dort kann man auch ohne zusätzliche Gebühren sehr kurzfristig (eine Stunde) noch ein Bett buchen.