Spanien

Aus Tramperwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge Spaniens Spanien
<map lat='40' lng='-2.85' zoom='5' view='0' country='Spain'/>
Administration
Sprache: Spanisch (Kastilisch)
Hauptstadt: Madrid
Einwohner: 46.063.500
Währung: Euro
Eignung zum Trampen:
Zusätzliche Informationen:

Spanien ist ein Land im Süden Europas zwischen Frankreich, Portugal, Andorra, dem Atlantischen Ozean und dem Mittelmeer. Es ist Mitgliedsland der EU und des Schengener Abkommens.

Der aus der aus der ausgestreckten Faust abgestreckte Daumen ist als Tramperzeichen bekannt, wobei Spanier selber kaum trampen und die meisten Tramper anderen Ursprunges sind. Allgemein ist es in Spanien schwieriger zu Trampen als in Deutschland. Man muss unter Umständen längere Wartezeiten einkalkulieren. Autofahrer sind teilweise skeptisch und den spanischen Lastwagenfahrern ist es oftmals nicht erlaubt, Anhalter mitzunehmen. Aber mit ein bisschen Geduld findet man bestimmt jemanden.

Zu beachten ist in Spanien, wie auch in Portugal, die Zeit der Siesta. Das Verkehrsaufkommen kann während der besonders heißen Stunden von ca. 14.00-17.00 Uhr auf allen Straßen spürbar abnehmen.

Autobahnsystem

Es herrscht ein Tempolimit von 120 km/h auf allen Autobahnen. Diese sind teilweise mautpflichtig, teilweise nicht. Abhängig davon weisen sie dezidierte Autobahnraststätten auf oder haben nur an Abfahrten gelegene, beide Richtungen bedienende Autohöfe. Das Trampen an Mautzahlstellen ist verboten. Essen an den Raststätten ist sehr teuer.

Verkehrsflüsse

Ins Nachbarland Portugal kommt man gut mit dem starken Verkehrsfluss zwischen Madrid und Portugals Häfen oder der Hauptstadt Lissabon und Frankreich und dem Rest Europas, wovon ein guter Teil auf der A 62 (E 80) über den Grenzübergang in Vilar Formoso läuft.

Da zum Beispiel spanische Gewächshäuser (Almeria) für einen großen Teil der restlichen Europäer einen Großteil des Wintergemüses liefern, fließt aus vielen Ländern Europas viel LKW-Verkehr nach Spanien und zurück, der sich an manchen Punkten konzentriert und gut für teils sehr lange Mitfahrten nutzen lässt. Da sich das Trampen in Spanien verhältnismäßig zäh gestaltet, ist es ratsam schon außerhalb beispielsweise an den verkehrstechnischen Nadelöhren von Frankreich möglichst lange, zielführende Lifts aufzuspüren und vielleicht nicht den ersten besten zu nehmen.

Da Spanien beliebtes Urlaubsland ist, fließt zu entsprechenden Zeiten viel Urlaubsverkehr von und nach Frankreich.

Links

Trampen in... (2) Spanien -- Analyse zum Trampen in Spanien.

Städte