Abgefahren e.V.

Aus Tramperwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

abgefahren e.V. – Deutsche Autostop Gesellschaft, der erste deutschsprachige Trampverein.

abgefahren ist eine Plattform für aktive und passive Tramperinnen und Tramper sowie eine Interessenvertretung gegenüber Presse und Behörden. Der Verein kann von jedem Mitglied für eigene Initiativen genutzt werden, z.B. bei der Pressearbeit für die lokale Trampstelle, beim Finden von MittrampernInnen oder bei der Organisation eines internationalen Trampwettbewerbes. Allen tramprelevanten Projekten stehen wir aufgeschlossen und hilfreich gegenüber. Der Verein wurde 2006 von langjährigen TramperInnen gegründet und unterstützt Do-ocracy, Wikis und Open Source und die meisten Mitglieder haben kein Interesse an Vereinsmeierei.

Abgefahrens Ziel ist es, Trampen einfacher und bekannter zu machen, bisherige Trampinitiativen und aktive TramperInnen untereinander zu vernetzen und ihnen eine Plattform für Projekte zu bieten. Abgefahren e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und international mit bekannten Trampinitiativen vernetzt.

Geschichte

Der Verein entstand aus dem Wunsch einiger Mitglieder der deutschsprachigen Tramper-Mailingliste Mitte 2005 ihre Kräfte endlich zu bündeln und eine gemeinsame Plattform und Interessenvertretung nach außen zu schaffen. Vorbild waren u.a. der Vilnius Hitch-hiking Club in Litauen sowie die Academy of Free Travel in Moskau. Die offene und selbstverständliche Trampkultur Russlands und Osteuropas inspirierte. Der Verein will versuchen so eine Trampatmosphäre auch in Deutschland zu etablieren, z.B. mit Tramperhaltestellen wie es sie schon in der Schweiz und in den Niederlanden gibt.

Seit Dezember 2006 ist der Verein unter dem Aktenzeichen VR26077B im Vereinsregister Berlin-Charlottenburg eingetragen. Seit Januar 2007 ist der Verein als gemeinnützig anerkannt.

Im September 2007 fand die erste Mitgliederversammlung statt.

Ziele / Zweck des Vereins

Der Zweck des Vereins besteht in der Förderung der Völkerverständigung, insbesondere unter jungen Menschen. Der Verein soll dazu beitragen, Verständnis und Interesse für andere Kulturen zu wecken und zu vertiefen. Um diese Ziele zu erreichen will der Verein mit seiner Öffentlichkeitsarbeit und Aktionen das Trampen als besondere Art des Reisens (Sozial, ökonomisch, ökologisch) unterstützen und damit den Austausch von Menschen und Kulturen fördern.

Der Verein bezweckt laut Satzung:

  • Förderung der Autostopkultur in Deutschland
  • Förderung der Zusammenarbeit von Trampern und Tramperinnen in Deutschland
  • Internationale Vernetzung von aktiven Trampern und Tramperinnen durch die Zusammenarbeit mit ausländischen TrampernInnen und gemeinützigen Tramperclubs
  • Durchführung von Treffen, Expeditionen und Wettkämpfen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Der Satzungszweck wird verwirklicht, insbesondere durch:

  • eine Internetseite mit Informationen und Hilfsmitteln für TramperInnen
  • den Kontakt und Austausch zu anderen Trampervereinen
  • aktives Trampen

Projekte

Allen tramprelevanten Projekten steht der Verein aufgeschlossen und hilfreich gegenüber.

Laufende Projekte

  • Hitchbase
  • Youth Exchange
  • Tramper-Haltestelle
  • Vernetzung
  • Sicherheit
  • kollektive Unfallversicherung
  • Deutsche TrampWiki

Links