Schweden: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Tramperwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
Zeile 13: Zeile 13:
 
Zum einen sprechen die meisten Schweden fließend Englisch, zum anderen ist das Niveau der weiblichen Emanzipation entscheidend vorangeschrittener. Diese beiden Vorteile sind eine gute Voraussetzung für jeden Tramper aus den Begegnungen unterwegs zu lernen und zu profitieren.
 
Zum einen sprechen die meisten Schweden fließend Englisch, zum anderen ist das Niveau der weiblichen Emanzipation entscheidend vorangeschrittener. Diese beiden Vorteile sind eine gute Voraussetzung für jeden Tramper aus den Begegnungen unterwegs zu lernen und zu profitieren.
  
== Einreise ==
+
Das Länderzeichen ist ein ''S''. Die [[Kraftfahrzeugkennzeichen|Kfz-Kennzeichen]] lassen hier keinen näheren Schluss auf die Herkunft eines Autos zu. Die Nummernkonfiguration ist ein Block mit einer dreistelligen Buchstabenkombination gefolgt von einem mit einer dreistelligen Ziffernkombination. Anhand dieser lassen sich auch die nicht-EU-Kennzeichen zuverlässig von zum Beispiel dänischen unterscheiden.
  
 +
== Einreise ==
 
'''Dänemark:''' Die [[Öresundbrücke]] verbindet [[København]] mit [[Malmö]]. Von dort aus kann man weiter nördlich entlang der E6 reisen.  
 
'''Dänemark:''' Die [[Öresundbrücke]] verbindet [[København]] mit [[Malmö]]. Von dort aus kann man weiter nördlich entlang der E6 reisen.  
 
'''Deutschland:''' Mit der [[Schiff|Fährverbindungen]] von [[Travemünde]] oder [[Rostock]] nach [[Trelleborg]] oder von [[Helsingør]] in [[Dänemark]] nach [[Helsingborg]].  
 
'''Deutschland:''' Mit der [[Schiff|Fährverbindungen]] von [[Travemünde]] oder [[Rostock]] nach [[Trelleborg]] oder von [[Helsingør]] in [[Dänemark]] nach [[Helsingborg]].  
Zeile 27: Zeile 28:
  
 
== Straßennetz ==
 
== Straßennetz ==
 
 
Wie in vielen anderen europäischen Ländern, ist es nicht erlaubt auf den Europastraßen (Autobahnen) zu trampen. Jedoch bieten Auffahrten, Raststätten und Landstraßen eine gute Möglichkeit einen guten Platz zum Trampen zu finden. Auf der E4 (von [[Helsingborg]] nach [[Torino]] in [[Finnland]]) kommt man wohl am schnellsten voran; jedoch sind es die Landstraßen die einem einen wahren Einblick in das Land geben.
 
Wie in vielen anderen europäischen Ländern, ist es nicht erlaubt auf den Europastraßen (Autobahnen) zu trampen. Jedoch bieten Auffahrten, Raststätten und Landstraßen eine gute Möglichkeit einen guten Platz zum Trampen zu finden. Auf der E4 (von [[Helsingborg]] nach [[Torino]] in [[Finnland]]) kommt man wohl am schnellsten voran; jedoch sind es die Landstraßen die einem einen wahren Einblick in das Land geben.
  
Zeile 49: Zeile 49:
  
 
== Empfehlungen ==
 
== Empfehlungen ==
 
 
Bei Tankstellen und Raststätten sollte man sich vergewissern dass man häufig angefahrene (populäre) Stellen aussucht. Deswegen berichteten manche Hitchhiker dass man in manchen Fällen äußerst ernüchternde Erlebnisse haben kann. Es empfiehlt sich deshalb eine detaillierte Straßenkarte bei sich zu haben.
 
Bei Tankstellen und Raststätten sollte man sich vergewissern dass man häufig angefahrene (populäre) Stellen aussucht. Deswegen berichteten manche Hitchhiker dass man in manchen Fällen äußerst ernüchternde Erlebnisse haben kann. Es empfiehlt sich deshalb eine detaillierte Straßenkarte bei sich zu haben.
  
Zeile 55: Zeile 54:
  
 
Einige Schwedenfähren haben Tarife für Fahrzeuge mit bis zu 5 Insassen. Mit ein wenig Glück kann man vor der Fähre eine Mitfahrgelegenheit bis auf die Fähre bekommen ohne dass dadurch die Überfahrt für den Fahrer teurer wird.
 
Einige Schwedenfähren haben Tarife für Fahrzeuge mit bis zu 5 Insassen. Mit ein wenig Glück kann man vor der Fähre eine Mitfahrgelegenheit bis auf die Fähre bekommen ohne dass dadurch die Überfahrt für den Fahrer teurer wird.
 
 
  
 
== Externe Verweise ==
 
== Externe Verweise ==

Version vom 14. Januar 2014, 08:39 Uhr

Flagge Schwedens Schweden
<map lat='63' lng='17' zoom='4' view='0' width='270' height='350' country='Sweden'/>
Administration
Sprache: Schwedisch (Finnisch, Meänkieli, Samisch)
Hauptstadt: Stockholm
Einwohner: 9.215.000
Währung: Schwedische Krone (SEK)
Eignung zum Trampen: unbewertet
Zusätzliche Informationen:
Datei:Hitchhike in lappland.jpg
Liftarkungen [1] in Nordschweden

Schweden ist ein Land im Norden Europas zwischen Norwegen, Finnland, der Ost- und der Nordsee. Es ist Mitgliedsland der EU und des Schengener Abkommens. Trotz des mäßig guten Ruf in der Anhalter-Szene bietet Schweden großartige Vorteile als Reiseland.

Zum einen sprechen die meisten Schweden fließend Englisch, zum anderen ist das Niveau der weiblichen Emanzipation entscheidend vorangeschrittener. Diese beiden Vorteile sind eine gute Voraussetzung für jeden Tramper aus den Begegnungen unterwegs zu lernen und zu profitieren.

Das Länderzeichen ist ein S. Die Kfz-Kennzeichen lassen hier keinen näheren Schluss auf die Herkunft eines Autos zu. Die Nummernkonfiguration ist ein Block mit einer dreistelligen Buchstabenkombination gefolgt von einem mit einer dreistelligen Ziffernkombination. Anhand dieser lassen sich auch die nicht-EU-Kennzeichen zuverlässig von zum Beispiel dänischen unterscheiden.

Einreise

Dänemark: Die Öresundbrücke verbindet København mit Malmö. Von dort aus kann man weiter nördlich entlang der E6 reisen. Deutschland: Mit der Fährverbindungen von Travemünde oder Rostock nach Trelleborg oder von Helsingør in Dänemark nach Helsingborg. Finnland: Entweder über die E4 oder per Fähre von Helsinki. Norwegen: Über die E6.


Schweden ist ein Mitglied des Schenger Abkommens. Staatsbürger aus Schengen- oder EWR-Ländern benötigen ausschließlich eine nationale Identitätskarte [3]. Mobile Personen- und Zollkontrollen an den Landesgrenzen zu Finnland oder Norwegen finden selten statt. Auf der Öresundbrücke kontrolliert der Schwedische Zoll jedoch öfters.

Datei:Malteliftarisverige.jpg
Malte und eine hilfsbereite Fahrerin genießen den Augenblick auf einer Fahrt in der Dalarna-Region.
Datei:Nighthitchtomalmö.jpg
Pathofdhamma [2] empfiehlt: neben guter Sichtbarkeit ist es von Vorteil gut gelaunt zu trampen.

Straßennetz

Wie in vielen anderen europäischen Ländern, ist es nicht erlaubt auf den Europastraßen (Autobahnen) zu trampen. Jedoch bieten Auffahrten, Raststätten und Landstraßen eine gute Möglichkeit einen guten Platz zum Trampen zu finden. Auf der E4 (von Helsingborg nach Torino in Finnland) kommt man wohl am schnellsten voran; jedoch sind es die Landstraßen die einem einen wahren Einblick in das Land geben.

Speziell im Norden Schwedens gibt es ein geringeres Straßennetz. Das heißt dass man eventuell einzelne Fahrer ansprechen kann; die Chancen auf längere Distanzen mitgenommen zu werden erhöhen sich dadurch oft.

Regionen

Städte

Empfehlungen

Bei Tankstellen und Raststätten sollte man sich vergewissern dass man häufig angefahrene (populäre) Stellen aussucht. Deswegen berichteten manche Hitchhiker dass man in manchen Fällen äußerst ernüchternde Erlebnisse haben kann. Es empfiehlt sich deshalb eine detaillierte Straßenkarte bei sich zu haben.

Bedingt durch die kurzen Sonnenstunden im Herbst und Winter sollte man sich von nächtlichen Anhalter-Erlebnissen nicht abhalten lassen.

Einige Schwedenfähren haben Tarife für Fahrzeuge mit bis zu 5 Insassen. Mit ein wenig Glück kann man vor der Fähre eine Mitfahrgelegenheit bis auf die Fähre bekommen ohne dass dadurch die Überfahrt für den Fahrer teurer wird.

Externe Verweise

  • www.sj.se – das schwedische Eisenbahnunternehmen
  • banverket.se – das Schwedische Zentralamt für Eisenbahnwesen („Banverket“)
  • [4] - Auswärtiges Amt, Länderinformationen Schweden
Applications-office.svg Dieser Artikel ist unvollständig und braucht dringende Bearbeitung. Falls du etwas über das Thema dieses Artikels weisst, sei es dass du dort selbst einmal getrampt oder langgekommen bist, oder was auch immer, bist du herzlichst eingeladen um neue Informationen hinzuzufügen. Andere Tramper werden es dir danken!