Tramperwiki:Rohdaten

Aus Tramperwiki
Version vom 20. November 2008, 22:34 Uhr von Speckmade (Diskussion | Beiträge) (u.a. Teile eingepflegt + hier entfernt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Daten stammen von der Seite http://www.bildervermietung.de/trampen/nach.htm
Der Autor hat uns erlaubt, diese ins Hitchwiki einzupflegen.
Ich habe sie mal ein bisschen formatiert, ein bisschen Handarbeit ist wohl trotzdem noch nötig.
Hilfe dabei ist natürlich willkommen :)
Wer etwas auf die entsprechenden Seiten einpflegt, löscht es bitte hier, damit sich niemand nochmal die Mühe macht.
--MrTweek 10:59, 28. Okt. 2008 (UTC)


Dresden

In Richtung Norden (Berlin) auf der A13 und Osten (Bautzen) auf der A4:

Ticket für 1,50 Euro (1 Stunde). Tram 13 in Richtung Westen bis Haltestelle „Lisztstraße“.

Von dort mit dem Bus 81 in Richtung Norden bis Haltestelle „Hellerberge“. Diese Bushaltestelle ist zugleich die Trampstelle. Wartezeiten: 20 min, 20 min

In Richtung Westen (Leipzig, Chemnitz) und Süden (Hof, Nürnberg):

Ticket für 1,50 Euro (1 Stunde). Tram 1 in Richtung Westen, irgendwann umsteigen in Bus 94 (Die Tram 1 und der Bus 94 fahren eine Zeitlang parallel) Oder: Zuerst Tram 6 bis „Bahnhof Mitte“(quer durch die Stadt dauert 1 Stunde!), dort in den Bus 94 umsteigen (Mo - Fr: 8-18 Uhr: 12, 32, 52 / 19 - 21 Uhr: 16, 46 // Sa, So + Feiertage: 9 - 21 Uhr: 16, 46). Bus 94 bis Haltestelle „Zschonergrundstraße“. Von dort unter der Autobahnbrücke durch bis zu dem grauen Elektroschaltschrank schräg über der nächsten Kreuzung. Dort ist die Trampstelle für die A4 Auffahrt „Dresden-Altstadt“

In Richtung Westen auf der B 6 (Meißen, Oschatz):

mit Tram und Bus, siehe oben Die Haltestelle „Zschonergrundstraße“ ist zugleich die Trampstelle. Erstes Trampschild: „Mei“ für Meißen Wartezeiten: ???

In Richtung Süden (Dippoldiswalde, Prag):

von DD-Hauptbahnhof in Richtung Süden mit dem Bus 72 o. 76 bis „Bergstraße“ Ecke „Südhöhe“ (Stadtteil Kleinpestitz) Hier ist zur Zeit (Sommer 2003) eine größere Baustelle, wo sich gute Anhaltemöglichkeiten ergeben Erstes Trampschild: „DW“ für Dippoldiswalde Wartezeiten: 1 min Übernächste Trampstation: Grenzübergang Zinnwald

Hamburg

In Richtung Süden auf der A 24 (Berlin, Leipzig):

Fahre zum „Horner Kreisel“ im Stadtteil Hamburg-Horn. Man stelle sich den großen Kreisverkehr als eine Uhr vor, die Autobahnauffahrt soll bei der „12“ liegen, die Trampstelle liegt dann etwa bei der „7“. Trampschild: „B“ für Berlin Wartezeiten: 120 min, 60 min, 20 min, 60 min, 15 min Durchschnittswartezeit: 55 min

Berlin

In Richtung Süden auf der A 9 (Leipzig, Nürnberg) und in Richtung Westen (Magdeburg, Hannover):

ABC-Ticket für 2,60 Euro (zwei Stunden).

z.Bsp: Vom „Alexanderplatz“ obere Bahnsteige, Gleis 2 mit dem RE1 bis „Potsdam Hauptbahnhof“ (tägl. 5 - 21 Uhr jeweils X.07 und X.37 Uhr) Fahrzeit: 33 min Potsdam Hauptbahnhof: Treppen hoch, dann links zum Bahnhofsvorplatz=Busbahnhof. Haltestelle 6, Bus 643 Richtung „Beelitz“ bis „Michendorf, Abzweig nach Wildenbruch“ (Mo-Fr: 8.37 / 9.47 / 10.27 / 11.07 / 12.05 / 13.05 / 14.05 / 15.07 / 15.37 / 16.07 / 16.37 / 17.07 / 17.37 / 18.05 / 19.10 / 20.10 / 20.54 // Sa+So: 6.35 / 8.35 / 10.35 / 12.50 / 15.00 / 16.50 / 19.00 / 20.50) oder Bus 608 Richtung „Dobbrikow“ bis „Michendorf, Abzweig nach Wildenbruch“ (Fahrzeiten: 11.33 / 13.08 / 14.23 / 14.43 / 15.23 / 15.43 / 16.23 / 16.43 / 17.23 / 17.43 / 18.23) Bus 643: Gleich nach der Haltestelle biegt die „Feldstraße“ rechts ab. Bus 608: ein Stück zurücklaufen, an der Hauptstraße nach links, nach wenigen Metern biegt rechts die „Feldstraße“ ab. Die „Feldstraße“ entlanglaufen bis links in der Mauer eine grüne Tür kommt. Dahinter liegt der A10 Rasthof „Michendorf“

In Richtung Norden (Hamburg):

Rasthof „Stolper Heide“ an der A 111 im Norden von Berlin. ??? Wie man dort hinkommt, weiß ich gerade nicht. Wartezeiten: siehe Tabelle

Nürnberg, Fürth, Erlangen

Bitte nicht versuchen, in Nürnberg auf einer Straße in Richtung Autobahn trampen zu wollen, das klappt nicht! (Warum, weiß niemand so genau. Es ist ein mehrmaliger schmerzlicher Erfahrungswert. Man wird von den Fahrern so gut wie nicht wahrgenommen und kommt sich vor wie unsichtbar. Sie sitzen wie paralysiert hinter ihrem Lenkrad und wenden kaum den Kopf.)

In Richtung Norden auf der A9 (Berlin, Leipzig, Chemnitz, Dresden) bzw. in Richtung Süden (München, Augsburg):

Von wo auch immer bis Nürnberg „Hauptbahnhof“ fahren. Spätestens dort Ticket für 2,60 Euro kaufen. Mit S-Bahn S2 bis Bahnhof „Feucht“ fahren. Den Bahnhof in Richtung Ortszentrum verlassen. Aus Bahnhof raus schräg rechts halten, an einem Bogenschützendenkmal vorbei in die „Innere Weißenseestraße“ einbiegen. Immer geradeaus, bis am Ende der Straße ein Fußweg durch den Wald führt. Dort entlang bis zu einer Turnhalle, die Turnhalle scharf links umgehen in den nächsten kleinen Waldweg hinein. Diesem immer geradeaus folgen an den Sportplätzen vorbei, dabei dem blauen Muschelpfad folgen. Der Weg stößt auf eine Straße, dort links und nach 15 m wieder rechts in den Wald einbiegen, dem Waldweg folgen, immer geradeaus an der Autobahn entlang. Über die kleine Brücke, die kleine Anhöhe hoch, wieder rechts den kleinen Waldweg einschlagen, weiter direkt an der Autobahn entlang. Nach etwa 500 m biegt der Weg scharf nach links ab, dem Weg folgen. weiter geradeaus hinter dem Zaun entlang, „Aldi“ links liegen lassen. Weiter durch den Tunnel rechts, danach „Mac Donalds“ links liegen lassen, „Hagebaumarkt“ rechts liegen lassen. Am Ortsausgangsschild von Feucht vorbei, der Straße weiter folgen. Übernächste Straße rechts rein („Am Brückkanal“). Der Straße immer geradeaus folgen, die Brücke überqueren. An der nächsten Straße nach links für Fahrten in Richtung Norden oder nach rechts unter der Autobahnbrücke hindurch für Fahrten nach Süden. Der Weg ist bis hierher etwa 2,5 km lang gewesen. Weiter: siehe A9 Rasthof „Feucht“ bei Nürnberg

Reintrampen

von Norden (A9)

Hier ist die Wegbeschreibung vom Autobahnparkplatz „Brunn“ bei Nürnberg-Fischbach (Westseite): In Fahrtrichtung weiterlaufen bis zu einem Tunnel unter der Autobahn. Dort hindurchlaufen (dabei keine nassen Füße holen!) Nach dem Tunnel gleich links hoch, den Fußgängerüberweg an der Autobahn über den kleinen Bach benutzen. Ein Stück geradeaus laufen, dann links die Autobahnauffahrt hoch bis zur Hauptstraße. Dort sieht man dann schon die Bushaltestelle „Sportanlagen-Fischbach“ vom Bus 59. 1,80 Euro - Ticket beim Busfahrer kaufen. Bis „Langwasser-Süd“ fahren, dort umsteigen in die U1. Mit der U1 bis Nürnberg „Hauptbahnhof“. Von dort kommt man auch weiter zum Bahnhof Fürth. Zum Bahnhof Erlangen kommt man von Nürnberg „Hauptbahnhof“ mit der Regionalbahn R2 für 3,20 Euro.

von Süden (A9)

Hier ist die Wegbeschreibung vom Autobahnparkplatz „Nürnberg-Fischbach“ (Ostseite): lass' dich am Autobahnparkplatz „Brunn“ nahe der Ausfahrt „Nürnberg-Fischbach“ absetzen. Laufe entgegengesetzt der Fahrtrichtung bis du zu dem Fußgängerüberweg über den kleinen Bach kommst. Ein Stück geradeaus laufen, dann links die Autobahnauffahrt hoch bis zur Hauptstraße. Dort sieht man dann schon die Bushaltestelle „Sportanlagen-Fischbach“ vom Bus 59. 1,80 Euro - Ticket beim Busfahrer kaufen. Bis „Langwasser-Süd“ fahren, dort umsteigen in die U1. Mit der U1 bis Nürnberg „Hauptbahnhof“. Von dort kommt man auch weiter zum Bahnhof Fürth. Zum Bahnhof Erlangen kommt man von Nürnberg „Hauptbahnhof“ mit der Regionalbahn R2 für 3,20 Euro.


München

In Richtung Norden auf der A 9 (Nürnberg, Berlin):

im Norden von München an der „Schenkendorfstraße“/ Ecke „Leopoldstraße“ man kann sich direkt an die Ecke stellen, wo man von beiden Richtungen aus gut gesehen wird und wo sich zur Zeit (Winter 2002/2003) auch eine bescheidene Haltemöglichkeit aufgrund einer Baustelle befindet. Wartezeiten: 3 min

In Richtung Westen auf der A 8 (Stuttgart):

mit der S-Bahn bis Haltestelle „Obermenzing“ oder „Pasing“ fahren. bis zur Ecke „Verdistraße“/ „Pippingerstraße“ laufen. dort befindet sich eine Haltebucht vor dem Kreisverkehr. Wartezeiten: ???