Iran

Aus Tramperwiki
Version vom 25. März 2020, 23:17 Uhr von Kiste11 (Diskussion | Beiträge) (aktualisiert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flagge Irans Iran
<map lat='31' lng='52' zoom='4' view='0' width='300' height='300' />
Administration
Sprache: Persisch
Hauptstadt: Teheran
Einwohner: 81.800.269 (2018)
Währung: Rial (IRR)
Eignung zum Trampen: Verygood.png (sehr gut)
Zusätzliche Informationen:

Die Islamischen Republik Iran ist ein großflächiges Land in Vorderasien und grenzt an den Irak (Grenzlinie 1.609 km), die Türkei (511 km), Aserbaidschan (759 km) und Armenien (48 km), im Nordosten und Osten an Turkmenistan (1.205 km), sowie im Osten und Südosten an Afghanistan (945 km) und Pakistan (978 km).

Trampen soll im Iran angeblich sehr gut funktionieren, allerdings kommt es wohl oft vor, dass viele dich zurück zum Busterminal fahren wollen, weil viele Leute das Prinzip vom Trampen nicht kennen. Viele Westeuropäer sind von der Offenheit und außerordentlichen Gastfreundschaft der Iraner überrascht und überwältigt. Das Straßensystem zwischen den großen Städten ist zwar gut ausgebaut, kann aber mit Westeuropäischen Standarts nicht mithalten, der Zustand der Fahrzeuge ist teilweise mangelhaft. Bei einem Unfall kann der rechtzeitige Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst nicht unbedingt gewährleistet werden.

Moralvorstellungen und Verhaltensweisen

Der Iran ist ein hervorragendes Reisenland, jedoch sollten die lokalen Moralvorstellungen auf keinen Fall missachtet werden. Keine kurzen Hosen, als Frau keine Röcke bei denen man Bein sieht (keine Sandalen!), keine schulterfreien Tops. Gebe den Leuten unbedingt immer die rechte Hand, nicht die linke. Alkohol und Drogen sind im Iran eigentlich streng verboten. Öffentliche sexuelle Handlungen und außerehelicher Sex ist strafbar. Für homosexuelle Handlungen unter Männern kann sogar die Todesstrafe verhängt werden.

Beachte, dass während der Fastenzeit im Ramadan ein besonderer Tagesablauf herrscht. Während des Tages wird dann (zumindest offentlich) nicht geraucht, getrunken und gegessen. Dafür ist bei Einbruch der Dunkelheit mit dem Fastenbrechen jeden Tag für ein Festmahl gesorgt.

Städte

Film

Ein sehenswerter, lustiger, aber auch tragischer Film über das alltägliche Leben im Iran ist Persepolis. Er handelt von einem jungen Mädchen, das im Iran aufwächst.