Erde: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Tramperwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (S)
K (T)
Zeile 336: Zeile 336:
 
* [[.tp]] - [[East Timor]]''(veraltet -  use .tl; code "transitionally reserved" by ISO 3166–1)''
 
* [[.tp]] - [[East Timor]]''(veraltet -  use .tl; code "transitionally reserved" by ISO 3166–1)''
 
* [[.tr]] - [[Türkei]]  
 
* [[.tr]] - [[Türkei]]  
 +
** sehr einfach, etwa so wie Syrien --[[Benutzer:Platschi|Platschi]] 10:35, 8. Mai 2009 (UTC)
 
* [[.tt]] - [[Trinidad und Tobago]]  
 
* [[.tt]] - [[Trinidad und Tobago]]  
 
* [[.tv]] - [[Tuvalu]]  
 
* [[.tv]] - [[Tuvalu]]  
 
* [[.tw]] - [[Taiwan]]  
 
* [[.tw]] - [[Taiwan]]  
* [[.tz]] - [[Tansania]]  
+
* [[.tz]] - [[Tansania]]
 
+
 
 
=== U ===
 
=== U ===
 
* [[.ua]] - [[Ukraine]]  
 
* [[.ua]] - [[Ukraine]]  

Version vom 8. Mai 2009, 11:35 Uhr

Im Gegensatz zu oft erhobenen Vorwürfen gegenüber dem Trampen ist es auf unserem Planeten, der Erde, noch immer möglich per Anhalter zu reisen. Die Einschätzungen basiert bisher auf den Berichten in der englischen Tramperwiki ((Hitchability)). Im laufe der Zeit soll hier eine Einschätzung zur weltweiten Trampbarkeit aus deutscher Perspektive entstehen.

<travelmap easy="kp,jp,dk,bt,si,be,ee,hu,de,ie,tw,mx,ht,lt,ma,na,lv,jo,th,ca,ro,ru,ir,sz,ye,om,tr,gb,nz,hn" medium="us,my,lu,nl,il,is,gr,id,in,ch,za,uk,ua,sk,pl,no,rs,pt,cr,br,bo,at,bg,cz,ar,au,fi,fr,ls,et,ke,ug,mz,tz" hard="mm,hk,mn,ph,it,se,sg,es,cl" width="700" description='Einschätzung zum Trampen'/>

Kontinente und Ozeane

Erfahrungen und List der Länder (nach ccTLDs)

Bitte fügt Eure Erfahrungen bei den jeweiligen Ländern hinzu. Bitte gebt auch ein wenig an wie viel ihr dort getrampt seit bzw. woher Eure Einschätzung zu dieser Trampbarkeit kommt. Schön wäre es auch, wenn ihr Eure subjektiven Erfahrungen an Eure aus anderen Ländern verbindet (besser als meine Tramperfahrung in X, in etwa gleich wie meine meine Tramperfahrung in Z).

A

B

C

  • .cat - Katalonien
  • .ca - Kanada
    • Martin: Momentan trampe ich mit einem Freund durch Kanada. Schreibe gerade von einem Hotel, in das uns jemand eingeladen hat, der uns als Tramper mitgenommen hat. Trampen in Kanada ist traumhaft. Die Menschen sind unvorstellbar freundlich und wenn genug Verkehr herrscht, muss man auch nicht allzu lange warten. Neufundland war ein bisschen hart, weil der Verkehr von der Faehre bestimmt wird. Aber wir haben fuer die 900km von der Faehre nach Saint John's gerade einmal einen Tag gebraucht. Heute sind wir auf PEI in Charlottetown gestartet und sind bis Edmundston, New Brunswick gekommen. Morgen soll es nach Montreal weiter gehen. Soweit sind wir durch New Brunswick, Nova Scotia, PEI und Neufundland getrampt und haben (mit einer Ausnahme) super Erfahrungen gemacht. Die Leute interessieren sich sehr fuer unsere Reise. Oft laden sie uns auf Kaffee ein. Teilen Chips mit uns und heute der Gipfel: Wir haben das Angebot wahrgenommen den Hotelraum mit ihm zu teilen, den eh seine Firma bezahlt. Er hat den Kuehlschrank mit Bier gefuellt und Pizza bestellt. Jedes Angebot auf Beteiligung wurde gnadenlos abgewiesen. Es ist unglaublich. Wir fuehlen uns wie Hans im Glueck. In diesem Sinne Daumen hoch fuer Kanada so weit. Bin gespannt wie wir die lange Distanz bis nach Vancouver hinter uns bringen und danach klingen Yukon und Northwest Territorries nach einer Herausforderung (nicht nur zum Trampen).
  • .cc - Cocos (Keeling)-Inseln
  • .cd - Demokratische Republik Kongo (früher'. Zr Zaire)
  • .cf - Zentralafrikanische Republik
  • .cg - Republik Kongo
  • .ch - Schweiz
    • Sandra: leicht bis mittel, meist alleine unterwex (eher kurze distanzen) / ungefähr wie Argentinien / schwerer als Neuseeland
    • Mariano: Schweiz - mittel / Wie Italien, Frankreich / Schwerer als Schweden, Daenemark, Polen / Leichter als Kroatien, Spanien
    • Martin: ich war schon in der Schweiz als Tramper. Das war ziemlich vergleichbar mit Deutschland. Vielleicht sind die Schweizer ein wenig vorsichtiger, aber wenn man sie ansprechen kann, kann man schnell ihr interesse wecken und eine Mitfahrgelegenheit bekommen.
    • Philipp: Schweiz / schwer / leichter als brandenburg / schwerer als Deutschland / ungefähr wie Nordspanien / Besonderheiten: zeitaufwändig, besonders Daumen raushalten klappt nicht
    • cee: Schweiz: mittel / > leichter als: Spanien, Italien / > schwerer als: Polen, Deutschland / > ungefähr wie: / > Besonderheiten: Gutes Strassennetz, gut ausgeschildert, gut möglich mit Englisch/Französisch/Deutsch-Kenntnissen. Misstrauen gegenüber Tramper; bei guter Haltemöglichkeit kurze Wartezeiten.
  • .ci - Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste)
  • .ck - Cookinseln
  • .cl - Chile
    • flo: schwer / wie Italien / Wenn man mitkommt, dann mit LKW und lange Strecken. Jedoch sind die Wartezeiten eher lang und es gibt nicht viele Punkte, wo man Leute direkt ansprechen kann.
  • .cm - Kamerun
  • .cn - People's Republic of China
  • .co - Kolumbien
  • .cr - Costa Rica
  • .cu - Kuba
  • .cv - Kap Verde
  • .cx - Weihnachtsinsel
  • .cy - Zypern
  • .cz - Tschechische Republik
    • Flo: schwer // Kenne nur die Strecke Prag - Bamberg; aber das ist bei drei Versuchen in Komplikationen ausgeahdet, war allerdings bevor die Autobahn fertiggestellt war
    • Veit: gut / doppelspurige Schnellstraßen relativ langsam, so konnt ich das Schild zur Straße hin halten und die Autos am Randstreifen halten, Polizei hatte damit anscheinend kein Problem. Leute nehmen einen mit, daher reletiv kurze Standzeiten, mit Deutschland zu vergleichen

D

  • .de - Deutschland
    • Quarim: sehr gut! -- quarim
    • Martin: ich war schon in der Schweiz als Tramper. Das war ziemlich vergleichbar mit Deutschland. Vielleicht sind die Schweizer ein wenig vorsichtiger, aber wenn man sie ansprechen kann, kann man schnell ihr interesse wecken und eine Mitfahrgelegenheit bekommen.
    • cee: Deutschland: leicht / > leichter als: alles :-) / > schwerer als: / > ungefähr wie: / > Besonderheiten: Gutes Autobahnnetz, schnelle Geschwindigkeiten möglich, viele Raststätten. Problem: Von einer Hauptverkehrsachse auf eine andere, weniger befahrene Autobahn zu kommen.
  • .dj - Dschibuti
  • .dk - Dänemark
    • Mariano: Leicht / Leichter als Schweiz, Italien, Frankreich
    • Conrad: Dänemark - mittel bis gut / Besonderheiten: Es gibt insgesamt eher weniger Verkehr und sehr viel weniger Raststätten. Dafür ist an jeder Autobahnauffahrt ein großzügiger Standstreifen. Also anquatschen geht schlechter, dafür hat mensch viele Chancen... Hat bisher gut geklappt nur abends wirds schnell sehr schwierig. Noch ein Nachteil: es gibt viele Autos, die nur als Zweisitzer angemeldet sind, um Steuern zu sparen. Da ist dann entsprechend oft einfach kein Platz.
  • .dm - Dominica
  • .do - Dominikanische Republik
  • .dz - Algerien

E

  • .ec - Ecuador
  • .ee - Estland
  • .eg - Ägypten
  • .eh - Westsahara(nicht zugewiesen, keine DNS)
  • .er - Eritrea
  • .es - Spanien
    • micha: mittel / leichter als: Frankreich / schwer als: Deutschland / ungefähr wie: Frankreich / Besonderheiten: Spanien kam mir im Ganzen ziemlich unberechenbar vor. Zu zweit (Mann/Frau) bin ich sehr gut weggekommen. Alleine nur mit Mühen.
    • Flo: schwer
    • Mariano: Spanien - schwer / Schwerer als Kroatien
    • Philipp: Spanien / mittel / leichter als Schweiz / schwerer als Italien / ungefähr wie Frankreich / Besonderheiten: Im Norden, am Jacobsweg, wird man fast gar nicht mitgenommen, da die Autofahrer faule Pilger vermuten.
    • cee: Spanien: schwer, aber machbar! / > leichter als: / > schwerer als: Frankreich, Nord-/Osteuropa / > ungefähr wie: / > Besonderheiten: Sprachbarrieren! (Spanischfloskeln lernen), Daumen schlecht, ansprechen gut. Sogar ich als einzelne Blondine hatte mehrmals Wartezeiten von 1h.. :-). Autopistas (Peaje) sind gut für weite Strecken, aber schwierig, bei kleinen Auffahrten drauf zu kommen.

F

  • .fi - Finnland
  • .fj - Fidschi
  • .fk - Falklandinseln
  • .fm - Föderierte Staaten von Mikronesien
  • .fo - Färöer
  • .fr - Frankreich
    • Robin: schwer / Besonderheiten: Misstrauen der Leute ist hoch, weil Frankreich hat eine relativ hohe Jugendkriminalität...
    • alex: Im Nordfrankreich würde ich es als sehr leicht einstufen, im Süden mittel und um Paris rum als schwer. --Alex 14:33, 6. Mai 2009 (UTC)
    • Quarim: mittel würde ich sagen auf den autobahnen gehts so, sonst steht man teilweise echt lange -- quarim
    • micha: -mittel / leichter als: - / schwer als: Deutschland, Spanien, Japan / ungefähr wie: Spanien / Besonderheiten: Frankreich war nur bei kurzen Strecken bzw. weiter auf dem Land einfach. Evtl. empfiehlt sich die "National"-Straße anstatt Autobahn. Bei langen Strecken (Autobahn) haben mich praktisch nur Ausländer mitgenommen.
    • flo: leicht / wie Honduras / leichter als Griechenland / Ich war schon verdammt viel in Frankreich unterwegs: eigentlich war es immer super, Bedingung ist wohl, dass man Französisch spricht. (Positivbeispiel: Barcelona - Bamberg in etwa 24 Stunden, lang gewartet nur in Spanien)
    • Mariano: Frankreich - mittel / Wie Italien, Schweiz / Schwerer als Schweden, Daenemark, Polen / Leichter als Kroatien, Spanien
    • Philipp: Frankreich / mittel / leichter als Deutschland / schwerer als Italien / ungefähr wie auf der deutschen Autobahn / Besonderheiten: Viele Kreiverkehre, an deren Ausfahrt man meistens gut stehen kann.
    • cee: Frankreich: mittel / > leichter als: Spanien / > schwerer als: Deutschland / > ungefähr wie: Schweiz / > Besonderheiten: Französischkenntnisse helfen weiter! Manche fahren nur kurze Abschnitte auf Péage-pflichtigen Autobahnen und wechseln dann - fragen beim Einsteigen..
    • Conrad: Frankreich - mittel / Besonderheit: Diese sch... Peripheriques finde ich echt ätzend, weil mensch nicht um die Städte herum kommt. Also vorsicht damit.

G

H

I

  • .id - Indonesien
  • .ie - Irland
    • Flo: leicht / wie in Honduras / leichter als in Griechenland / sehr freundliche Menschen, stets schnell jemand gefunden und zumeist haben die Leute für uns Umwege gemacht
  • .il - Israel
  • .im - Isle of Man
  • .in - Indien
  • .io - Britisches Territorium im Indischen Ozean
  • .iq - Irak
  • .ir - Iran
  • .is - Island
  • .it - Italien
    • Quarim: mittel-schwer: hatte nur einen lift der war lang und nett aber lange wartezeit -- quarim
    • Flo: eher schwer / wir hatten zumindest auf langstrecken immer große Wartezeiten und trotz nur einer Woche unterwegs auch ein paar negative Erfahrungen (Ein Typ hat uns mitgenommen und völlige Fehlinformationen gegeben); außerdem schien man Tramper fast nicht zu erwarten.
    • Veit: schwer/ auf Landstraßen aber gut möglich. auf Autobahnen anscheinend verboten, viele Autofahrer haben den Zeigefinger erhoben und wurde an einer Mautstelle von der Polizia mit "no Autostop!" vertrieben. dauerte auf Autobahn auch ewig. längste Standzeiten die ich bis jetzt hatte
    • Mariano: Italien - mittel / Wie Schweiz, Frankreich / Schwerer als Schweden, Daenemark, Polen / Leichter als Kroatien, Spanien
    • Julian: ich bin mal in Italien ein bisschen rumgetrampt. Jedoch nur eher kürzere Strecken. keine lange Tour. Ich würde Italien als leicht bis mittel einstufen. Ist sehr von der Gegend abhängig. Für Frauen etwas gefährlich. Ortskunde von Vorteil.
    • Philipp: Italien / einfach / leichter als Frankreich / schwerer als ... noch nicht erlebt / ungefähr wie: ? / Besonderheiten: Auf Sardinien & Sizilien wird man öfter mal nach hause eingeladen,

J

  • .je - Jersey
  • .jm - Jamaika
  • .jo - Jordanien
  • .jp - Japan
    • Micha: leicht / leichter als: Spanien / schwer als: Deutschland / ungefähr wie: - / Besonderheiten: Japan war eine einzigartige Tramperfahrung. Als anonymer Tramper mit Schild und Daumen am Straßenrand ist Trampen nicht einfach. Wenn man allerdings ein paar Worte Japanisch spricht und die Leute direkt anspricht, wird man sehr schnell und umsorgt mitgenommen (von Männern und Frauen!). Viele Leute schenken einem Geld oder nehmen große Umwege in Kauf. Einige drehen auch extra noch einmal um, um einen mitzunehmen. Abseits von größeren Städten noch einfacher.

K

L

M

N

O

P

  • .pa - Panama
  • .pe - Peru
  • .pf - Französisch-Polynesien
  • .pg - Papua-Neuguinea
  • .ph - Philippinen
  • .pk - Pakistan
  • .pl - Polen
    • Mariano: Polen - leicht / Wie Schweden, Dänemark / Leichter als Schweiz, Italien, Frankreich
    • cee: Polen: leicht / > leichter als: Frankreich / > schwerer als: Deutschland / > ungefähr wie: / > Besonderheiten: Sprachbarrieren (poln.Trampvokabular!); Autobahnnetz ist erst am entstehen, auf den meisten Strassenkarten sind keine oder nicht alle Tankstellen aufgeführt.

Q

R

S

T

U

  • .ua - Ukraine
  • .ug - Uganda
  • .ukgb - Vereinigtes Königreich
    • Easy! In England ging es bei mir immer gut. Gefühlt würde ich sagen, dass ich dort länger warten musste als in Deutschland oder Irland. Aber irgendwie, kam ich doch immer recht schnell weg und auch immer an und ich kann nichts nennen, warum es dort schwieriger sein sollte... --Alex 12:52, 6. Mai 2009 (UTC)

V

W

y

  • .ye - Jemen
  • .yt - Mayotte
  • .yu - Jugoslawien
    • im Schnitt gut, mazedonien etwas schlechter. Kroatien ging bei mir super auf den Landstraßen quarim
    • Mariano: Kroatien - schwer / Etwa wie Spanien / Schwerer als Frankreich / Leichter als Spanien
    • Rico: KROATIEN - schwer / Besonderheiten: bemannte Mautstellen vor jeder Autobahnauffahrt mit Schranke, Fahrer wissen nicht so recht was man von denen will, wenn man mit dem ausgestreckten Daumen auf der Straße steht

Z


Dieser Artikel basiert auf Informationen aus dem Artikel Erde aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.

Applications-office.svg Dieser Artikel ist unvollständig und braucht dringende Bearbeitung. Falls du etwas über das Thema dieses Artikels weisst, sei es dass du dort selbst einmal getrampt oder langgekommen bist, oder was auch immer, bist du herzlichst eingeladen um neue Informationen hinzuzufügen. Andere Tramper werden es dir danken!