Altmark

Aus Tramperwiki
Version vom 29. August 2017, 20:17 Uhr von Traumschule (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{stub}} __TOC__ mini|hochkant=1.4|Topografie und Nachbarschaften der Altmark Datei:BWahlkreis_67.svg|mini|Lage von [[Altmarkkreis Salz…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Applications-office.svg Dieser Artikel ist unvollständig und braucht dringende Bearbeitung. Falls du etwas über das Thema dieses Artikels weisst, sei es dass du dort selbst einmal getrampt oder langgekommen bist, oder was auch immer, bist du herzlichst eingeladen um neue Informationen hinzuzufügen. Andere Tramper werden es dir danken!
Topografie und Nachbarschaften der Altmark
Lage von Altmarkkreis Salzwedel (links) und Landkreis Stendal (rechts) im Norden Sachsen-Anhalts (hier als Bundeswahlkreis 67 der Bundestagswahl 2009)

Die Altmark ist eine Region im Norden des Landes Sachsen-Anhalt. und wird in den Altmarkkreis Salzwedel und den Landkreis Stendal untergliedert. Sie erstreckt sich vom Drawehn im Westen bis an die Elbe im Osten, grenzt im Süden an die Magdeburger Börde und im Norden an das Wendland. Seit der Landkreis Stendal auch östlich der Elbe gelegene Gebiete umfasst, werden diese, historisch zu Jerichow und Prignitz gehörend, gelegentlich mit zur Altmark gezählt.

Raustrampen

Nach Osten Richtung Seehausen, Rathenow, Berlin

An Bushaltestellen entlang der B189 lässt oft gut mit Schild trampen.

Richtung Süden B71 nach Gardelegen, Magdeburg, Halle, Leipzig

Siehe Salzwedel.

Richtung Süd-Westen nach Wolfsburg, Braunschweig

Die B284 führt ab Salzwedel über Brome nach Wolfsburg.

Reintrampen

Von der A2 aus Westen

Von der Autobahn_Restaurant.png Raststätte Magdeburger Börde ist es gut möglich, auf die B71 zu wechseln. In der Regel fährt dort viel Langstreckenverkehr.

Von der A14 aus Süden

Autobahn_Restaurant.png Raststätte Plötzetal Ost zwischen Halle und Magdeburg ist die letzte vor der A2, danach geht die Autobahn in die B71 über. Bis Gardelegen ist diese gut ausgebaut, sodass es sich dort kaum trampen lässt.

Siehe auch

Arendsee