Köln

Aus Tramperwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Köln
<map lat='50.94' lng='6.93' zoom='11' view='0' />
Kennzeichen: K
Einwohner: 996.700
Autobahnen: A1, A3, A4
Zusätzliche Informationen: Hitchbase

Köln ist eine Großstadt im Süden von Nordrhein-Westfalen.

Raustrampen

Aufgrund der vielen Richtungen, in die man fahren kann, ist bei allen Trampstellen ein Schild notwendig!

Südverteiler

Der Südverteiler ist ein großer Kreisverkehr im Süden von Köln am Anfang der Autobahn A555 nach Bonn, direkt daneben befindet sich eine große Tankstelle. Von diesem Ort kommt man als Tramper fast in alle Richtungen gut weg (südliche Richtungen sehr gut). Hinkommen tut ihr mit der Buslinie 132 zur Haltestelle Marienburg/Arnoldshöhe und geht dann noch 200 Meter geradeaus.

Richtung Süden − Bonn, Koblenz, Ludwigshafen, Karlsruhe, A61

In diese Richtungen kommt man vom Südverteiler weg. Die erste Raststätte ist Brohltal West auf der A61 vor Koblenz.

Es gibt eine Raststätte auf dem Kölner Ring, das ist der Autobahnring, Ville West. Dieser liegt gut 16,5 Kilometer südwestlich außerhalb der Stadt und ist auch nicht besonders stark befahren. Dort hinkommen kannst du indem du mit der S-Bahn nach Hürth fährst und dann die knapp 6 Kilometer läufst. Fußweg: Breite Straße -> Firmenichstraße -> Villenstraße -> Zieselmaarstraße -> unter der Autobahn durch auf den Rasthof gehen.

Richtung Südwesten − Euskirchen, Bitburg, Trier, Luxemburg (Stadt), A1

In diese Richtungen kommt man auch vom Südverteiler weg.

Eine weitere Stelle ist die Kreuzung Militärringstraße/Brühler Straße/Brühler Landstraße. Hinkommen tut ihr mit der Buslinie 131 zur Haltestelle Heeresamt und geht dann noch 600 Meter geradeaus. Diese Stelle ist mindestens nachmittags und abends nicht zu empfehlen, da hier viele osteuropäische Prostituierte stehen. Außerdem fahren hier nur wenige Leute in diese Richtungen.

Eine dritte Stelle gibt es hinter dem Stadtteil Meschenich. Viele Leute fahren entweder vom Südverteiler kommend oder über den Kölner Ring zuerst auf die A555 und verlassen diese Autobahn an der Anschlussstelle Godorf. Von dort fahren sie über eine Landstraße zum Anfang der A553. In dem Bogen, den sie fahren müssen, um von der Landstraße auf die Autobahn zu kommen, kann man gut stehen und hier kommen fast alle vorbei, die in diese Richtungen fahren. Hinkommen tut ihr mit der Busllinie 132 bis zur Endstation Frankenstraße. Ihr geht die Engelsdorfer Straße 300 Meter geradeaus und dann rechts die Straße In der Hell entlang. Hinter der Kreuzung auf der linken Seite bei dem Richtungsschild ist die Trampstelle.

Auf dieser Autobahn gibt es keine Raststätten! Zwischen Blankenheim und Prüm und zwischen Bitburg und Trier ist es nur die Bundesstraße 51, auf der es jedoch auch weitgehend keine Haltemöglichkeiten gibt, da sie vielfach sehr schmal ist oder als Kraftfahrzeugstraße ausgewiesen ist. Außerdem gibt es dort einen starken, schnellfahrenden LKW-Verkehr. Deshalb ist es nicht empfehlenswert, Teilstücke zu trampen.

Richtung Westen − Düren, Aachen, Maastricht, Eindhoven, Liège, Brüssel, Paris, A4

In diese Richtungen kommt man auch vom Südverteiler weg.

Weitere Möglichkeiten gibt es an den verschiedenen Autobahnauffahrten in der Nähe des Autobahnkreuzes Köln-West.

Bei der Auffahrt Köln-Eifeltor gibt es ein großes Güterverkehrszentrum. Hinkommen tut ihr morgens und nachmittags mit der Buslinie 138 bis zur Endstation Güterverkehrszentrum. Zu anderen Zeiten müsst ihr mit der Buslinie 131 bis zur Haltestelle Oberer Komarweg fahren und 1300 Meter bis hinter die Autobahn laufen. Vor der Autobahn befindet sich noch eine Haltebucht, die zum Trampen geeignet scheint, hier dürften aber nur wenige zur Autobahn vorbeikommen.

Bei der Auffahrt Köln-Klettenberg müsste man auf der Auffahrt stehen können, ist aber nicht getestet. Hinkommen tut ihr mit der Stadtbahnlinie 18 bis zur Haltestelle Klettenbergpark, dann lauft ihr noch 900 Meter geradeaus.

Bei der Auffahrt Köln-Lövenich kann man zwar auf der Auffahrt stehen, es gibt aber für Autos nur einen sehr kleinen Haltebereich. Hinkommen tut ihr mit der Stadtbahnlinie 1 bis zur Haltestelle Bahnstraße.


Richtung Nordwesten − Neuss, Düsseldorf, Krefeld, Nijmegen, A57

Die A57 beginnt an der Inneren Kanalstraße in Höhe der Erftstraße, dort gibt es aber keine Trampstelle.

An der nächsten Auffahrt Köln-Ehrenfeld soll man laut Hitchbase gut wegkommen. Hinkommen tut ihr mit den Stadtbahnlinien 5 und 13 bis zur Haltestelle Nußbaumerstraße.

Die erste Raststätte auf der A57 ist Nievenheim Ost.

Richtung Norden − Düsseldorf, Duisburg, Essen, Wesel, Amsterdam, A3

Viele Autofahrer verlassen Köln in diese Richtungen auch über die A57 (siehe vorherigen Abschnitt).

Eine Möglichkeit ist die Auffahrt Köln-Dellbrück an der A3, dort können Autofahrer aber nur auf dem Bankett halten. Hinkommen tut ihr mit den Stadtbahnlinien 3, 13 und 18 bis zur Haltestelle Holweide/Vischeringstraße. Dort müsst ihr erst nach links gehen und auf der Bergisch Gladbacher Straße noch mal nach links.

Eine weitere Möglichkeit ist der Mülheimer Zubringer mit der Auffahrt Köln-Mülheim. Dort gibt es auch eine ARAL-Tankstelle mit dem üblichen Tankstellenproblem, dass ihr dort weggeschickt werdet. Aber auf dem Zubringer könnt ihr gut stehen. Hinkommen tut ihr mit den Buslinien 153 und 250 bis zur Haltestelle Von-Lohe-Straße. Hier geht es aber abends nicht so gut weg.

Der erste Rasthof ist Ohligser Heide Ost.

Richtung Nordosten − Wuppertal, Dortmund, Münster, Hamburg, Hannover, Berlin, A1

Die direkten Möglichkeiten sind die gleichen wie in Richtung Norden über die A57 oder die A3.

Eine weitere Möglichkeit ist es, mit der Buslinie 260 bis zur Haltestelle Kaltenherberg Ost zu fahren (Fahrpreis 4,40 €, Stand 2011). Dort gibt es die Autobahnauffahrt Burscheid, hier kommt man sehr gut weg, auch abends und bei Regen, auch wenn es nur eine kleine Haltemöglichkeit gibt.

Der erste Rasthof ist Remscheid Ost. Diesen kann man auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Dazu fahrt ihr mit der Buslinie 260 bis Wermelskirchen Busbahnhof und steigt dort in die Linien 652, 672 oder ab 21 Uhr in die Linie N12 um und fahrt bis zur Haltestelle Talsperre/Mebusmühle (Fahrpreis 6,80 €, Stand 2011). Dort zweigt nach rechts ein Weg zur Raststätte ab.

Richtung Osten − Gummersbach, Siegen, Gießen, A4

Für diese Richtung ist bisher keine gute Stelle bekannt.

Eine, sehr schlechte, Möglichkeit ist die Auffahrt am Messegelände. Sie sieht zwar gut aus, aber aus der Stadtmitte von Köln kommt hier niemand vorbei. Hinkommen tut ihr mit den Stadtbahnlinien 3 und 4 bis zur Haltestelle Kölnmesse.

Von der Auffahrt Frankfurter Straße kommt man vielleicht weg, es gibt jedenfalls einen entsprechenden Eintrag auf Hitchwiki Maps. Die Auffahrt ist auch breit genug, dass dort Autos halten können. Hinkommen tut ihr mit der Stadtbahnlinie 3 bis Buchheim/Frankfurter Straße, dort folgt ihr der Frankfurter Straße nach rechts oder ihr fahrt mit den Buslinien 151, 152, 153 bis zur Beuthener Straße.

Der erste Rasthof ist Aggertal Süd.

Richtung Südosten − Frankfurt am Main, A3

In diese Richtung kommt man auch vom Südverteiler weg.

Eine weitere Möglichkeit ist die Auffahrt Königsforst. Hinkommen tut ihr mit der Stadtbahnlinie 9 bis zur Endstation Königsforst. Dann geht ihr die Rösrather Straße stadtauswärts 900 Meter entlang und biegt dann rechts zur Autobahn ab. Die Auffahrt hat eine Standspur.

Der erste Rasthof ist Siegburg West.