Berlin

Aus Tramperwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berlin
<map lat='52.5' lng='13.3' zoom='9' view='0' height='300' width='400' country='Germany'/>
Kennzeichen: B
Einwohner: 3.421.000
Autobahnen: A10, (A9, A11, A12, A13, A2, A24)
Zusätzliche Informationen: Hitchbase

Berlin ist die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland.

Raus trampen

Es gibt etliche Möglichkeiten, um aus Berlin raus zu trampen.

Richtung Nordwesten (Hamburg, Rostock, Skandinavien)

Eine Möglichkeit

Nehmt die U/S-Bahn bis Pankow. Von dort aus fahrt ihr mit dem Bus 155 Richtung: Piesporter Str. und steigt an der Haltestelle Prenzlauer Promenade/Granitzstr. aus. Von der Haltestelle biegt ihr rechts in die Prenzlauer Promenade ein und folgt dieser für ca. 500m. Dort befindet sich eine Aral-Tankstelle mit einer Ampel. Ihr habt hier die Möglichkeit sowohl durch Ansprechen an der Ampel als auch auf der Tankstelle entsprechende Lifts in Richtung Norden klarzumachen.

Alternativ könnt ihr auch probieren euch auf der Prenzlauer Promenade 700m weiter in Richtung Norden direkt vor Beginn des Autobahnzubringers in Höhe der Tiniusstraße zu platzieren, hier gibt es eine lange Bucht, an der potentielle Lifts sehr gut halten können. Die Shell-Tankstelle 100-200m von der Haltebucht ist jedoch absolut nicht zu empfehlen, da sie wesentlich schwächer frequentiert ist als die Aral-Tankstelle.

Aber aufgepasst: die Rahmenbedingungen an dieser Stelle sind ausgesprochen schlecht. Ihr steht ganz rechts und die Fahrzeuge Richtung Autobahn benutzen vorwiegend die beiden linken Spuren. Eigentlich herrscht Tempo 50, es hält sich aber niemand daran, da einige Meter weiter die Straße praktisch direkt in eine Autobahn übergeht. Beim Burger King und der Tankstelle halten größtenteils Fahrzeuge aus der Region.

Eine weitere Möglichkeit

ist die Stelle am Kurt-Schumacher-Damm. Fahrt dafür mit der U6 bis Kurt-Schumacher-Platz. Biegt in den Kurt-Schumacher-Damm ein und nehmt die rechte Straßenseite. Etwa 300–400 Meter von der U-Bahn entfernt ist eine Tankstelle und auf dieser Höhe hat die Straße auch einen Seitenstreifen. Beim Beginn des Seitenstreifens (liegt in einer Kurve) kann man sich mit Schild aufstellen, notfalls auch etwas dahinter. Neben der Tankstelle ist ein McDonalds, der auch rege frequentiert wird.

Richtung Hamburg lohnt sich bei beiden Stellen, erst einmal nach Lifts zur A24 zu fragen. Viele Autofahrer aus Schleswig-Holstein verlassen diese nur wenige Kilometer vor Hamburg.

Hier kann man gut an der A24-Raststätte Gudow Nord aus- und umsteigen, sie liegt knapp eine halbe Stunde vor Hamburg. Notfalls tut es auch die Raststätte Linumer Bruch Nord, es ist die erste auf der A24 hinter dem Berliner Ring.

Info für's Trampen nach Skandinavien

Die beiden Scandlines-Fähren werden per Auto bezahlt, Insassen müssen also nicht extra bezahlen. Damit machen sie sich für Tramper geeignet, man braucht nur einen Lift mit einem Auto, welches auf die Fähre geht. Eine geht von einem Fährterminal 10km nördlich von Rostock nach Gedser in Dänemark, die Andere von Puttgarden auf Fehmarn nach Rødby fährt öfter und hat meistens mehr Verkehr. Um nach Kopenhagen oder Dänemark zu kommen, funktioniert die Rostock-Gedser Fähre ganz gut, aber nur alle zwei Stunden. Wer nach Schweden oder Norwegen unterwegs ist, findet hier aber meistens nur Autos nach Dänemark

Nach Theo's Berlin --> Sweden -Erfahrung ist es meistens schneller, von Berlin nach Schweden via Puttgarden zu trampen. Die Zeit für den Hamburg-Lübeck-Umweg zahlt sich in Dänemark aus, wenn man in Puttgarden am Fährterminal mit einem Schild "Schweden" (oder schon vorher auf einer Autobahnraststätte) stand, und im Transit mitfährt anstelle durch Dänemark zu trampen. Der nächste gute Trampspot auf dem Weg nach Stockholm oder Göteborg ist am Fährterminal in Helsingor. Einen Lift von Puttgarden nach dahin sollte sich leicht finden lassen.

Richtung Nordosten Szczecin, Gdansk (Danzig)

Berliner Allee

Pankow, Weißensee: Nimm die M4 nach Berliner Allee/Indira-Gandhi-Str., z.B. ab Alexanderplatz. Ein Stück weiter, hinter der Linkskurve, ist Platz für Fahrer zum Stoppen. Viele Autos and dieser Kreuzung haben polnische Kennzeichen, manche fahren bis nach Gdansk (Danzig). Ein Schild mit Szczecin könnte helfen. ;) Polnisch kannst du hier lernen - beachte auch, dass viele polnische Städte im Deutschen anders geschrieben werden, z.B. Szczecin=Stettin.

Du kannst auch circa einen Kilometer weiter laufen, bis kurz bevor die Darßer Straße über der Berliner Allee kreuzt. (Hinweis: zu erkennen an der Brücke über dir) Du wirst dort gut gesehen und die Autos fahren langsam, in den Parklücken kann man gut stoppen. Weiter ausserhalb der Stadt gelegen, ist hier auch weniger Lokalverkehr. Ich fand diesen Platz besser, habe einmal 40 Minuten gewartet, bis ein LKW angehalten hat.

Richtung Westen (Magdeburg, Hannover) oder Süden (Leipzig, München)

  • Fahre mit der S-Bahn S7 Richtung Potsdam oder der S1 Richtung Wannsee. (Die S7 ist schneller.) Steige in Nikolassee aus. Du befindest dich dann direkt vor einer Autobahnbrücke. Überquere diese und laufe hinter der Brücke rechts und du wirst die Tankstelle Grunewald vor dir finden. Gewöhnlich trifft man dort den einen oder anderen Tramper. Einige Leute fragen gerne an der Tanke, andere stehen unten an der Ampel, wie man eben möchte.

Macht euch, inbesondere im Sommer, darauf gefasst dass hier ein Personenkreis von bis zu 5-10 Personen pro Stunde umgeschlagen wird/werden kann, es ist jedoch äusserst ungünstig wenn wer dort an der Tanke das "anquatschen lernt", und pampig drauf ist - das hat nämlich erhebliche Auswirkungen auf die, die an der Ampel mit Schild stehen.

ACHTUNG: Der Rasthof ist wieder frei erreichbar!

Ansonsten sei auf dem "Tramperstrich" (der wohl am meisten durch Tramper frequentierte Punkt in Deutschland) auf die Solidarität hingewiesen, wenn ihr also unsolidarische Menschen seid, lasst das Trampen von vornherein bleiben. Wenn die Tankstelle mit Trampern besetzt ist, kann man es auch beim Burgerladen oder an der Ausfahrt versuchen.

Ebenfalls möglich: Die Regionalbahn bis Michendorf nehmen. Vom Bahnhof sind es etwa 20 Minuten Fußweg zu den Autobahnraststätten Michendorf Nord/Michendorf Süd. Dafür einfach aus dem Bahnhof raus und dann rechts laufen, bis nach ca. 15 Minuten die Feldstraße kommt, in die ihr rechts abbiegen müsst. Wer sich den Fußweg sparen möchte, kann auf den Bus warten und bis zur Haltestelle Luckenwalder Straße fahren. Eine weitere Möglichkeit ist es, bis Potsdam Hauptbahnhof zu fahren, und von dort den Bus 608 oder 643 zu nehmen. Beide fahren über Michendorf, wo man dann an der Haltestelle Luckenwalder Straße aussteigt. Von dort läuft man 100m zurück und folgt dann einfach den Tramprenn-Stickern hinein in die Feldstraße. In sechs bis acht Minuten erreicht man das Tor in der Lärmschutzwand und somit den Rasthof Michendorf.

Ebenfalls möglich: Gegenüber der S-Bahn-Haltestelle Westend. Entweder: hinter der Kreuzung kurz vor der Abfahrt, Haltemöglichkeit in einer abzweigenden Seitenstraße, Leute sind jedoch gerade beim Beschleuigen. Oder: Vor einer Ampel auf der einen oder anderen Seite. Ampel ist so geschaltet, dass meistens 5-6 Autos halten, dann durchfahren und dann wieder 5-6 Autos halten müssen. Die Leute haben also schön viel Zeit sich zu überlegen, ob sie halten. Nachteil hier nur, dass man sich für eine Seite entscheiden muss. Eine weitere Möglichkeit ist vermutlich direkt neben der U-Bahn-Haltestelle Kaiserdamm (da war ich aber noch nicht).

Richtung Südosten (Cottbus, Dresden)

  • Fahre mit der S-Bahn Richtung Schönefeld oder Königs Wusterhausen oder Grünau. Steige in Schöneweide aus. Verlasse den Bahnhof in Fahrtrichtung, überquere eine Querstraße, und du kommst sofort an zwei Tankstellen. Hier kannst du an der Tanke Fahrer direkt ansprechen oder mit einem Pappschild an der Ausfallstraße Richtung Autobahn stehen. Bis zur Autobahn sind es zwar noch etwa zehn Kilometer, aber es ist die definitiv letzte Möglichkeit, wo man vernünftig steht! Es ist die Standard-Stelle von Ost Berlin. Von hier kommt man ohne Probleme nach Dresden / Cottbus, nach Leipzig nicht ganz so gut (bessere Stelle siehe oben)
  • alternativ (Stand Juli 2018: durch eine große Baustelle ist diese Option derzeit überhaupt nicht geeignet): Fahre mit der S-Bahn Richtung Schönefeld. Steige Altglienicke aus!. Verlasse den Bahnhof über die Fußgängerbrücke und halte dich immer rechts, dann laufe auf dem Randstreifen circa 50 Meter den aus Berlin kommenden Autos entgegen (im Prinzip 50 Meter zurück) bis sich eine breite Standspur zeigt (sieht man auf dem Sat Bild), als letztes muss die Straße überquert werden. Dort können Autos Richtung Dresden und Cottbus auch halten und tun es auch.
  • Erfahrungsberichte:

1) Wenn du nach Prag möchtest und Leute dich bis nach Dresden mitnehmen, lass dich nach Möglichkeit zur Raststätte "Dresdner Tor Süd" bringen - von da findet mensch in der Regel einen direkten Lift nach Prag. Wenn deine Fahrer_innen nur in "Dresdner Tor Nord" halten können, musst du ca. 1,5 Kilometer über ein Feld laufen, um zur anderen Seite zu gelangen. Ist also auch machbar.

2) Die Tankstelle in Berlin ist keine so gute Option mehr, da durch den Ausbau der Stadtautobahn viele leute nicht mehr an dieser Stelle vorbeikommen, Freitags oder vor Feiertagen gehts noch recht gut aber im schnitt dauert es trotzdem >30 Minuten. Lasst euch nicht bis zur Tankstelle Waldeck West mitnehmen, dort kommen die gleichen Autos vorbei wie an der Jet Tankstelle nur tanken sie dort nicht weil die Jet-Tankstelle viel günstiger ist.

3) Meiner Meinung nach geht Altglienicke geht besser als Schöneweide! In Schöneweide musste ich zum Teil eine Stunde warten, in Altglienicke nie länger als 15 Minuten. Wer direkt nach Prag möchte, kann sich mit einem "Dresden/Praha"-Schild hinstellen, könnte klappen!

Richtung Osten (Frankfurt/Oder, Warschau)

Hierfür eignet sich der Rasthof Michendorf Süd(Anfahrt siehe Süden/Westen) sehr gut, nur muss man die Autobahn noch unterqueren. Dort trifft man immer auf sehr viele polnische Autos.

Richtung Norden (Fürstenberg, Neustrelitz, Neubrandenburg)

Um in den östlichen Teil Mecklenburg-Vorpommern zu gelangen ist die B96 eine gute Alternative zur A11 und A20, weil es auf der A11 lediglich eine Raststätte gibt und auf dem östlichen Teil der A20 keine Raststätte ist.

Zuerst musst du nach Oranienburg (S1, RE Südkreuz - Hbf - Gesundbrunnen, RB Lichtenberg - Hohenschönhausen) von dort geht es mit dem Bus bis Sachsenhausen, Kirche (bis hier ABC-Ticket). Dann folgst du der Granseer Str. nach 15min Fussweg kommt die B96. Hier sieht die Straße zwar noch nach Schnellstraße aus, aber kurz vor der Abfahrt Oranienburg-Nord wird die Schnellstraße aufgehoben. Autos dürfen also nördlich der Abfahrt anhalten und tun dies erfahrungsgemäß auch. (Wartezeiten 1...40min)

Entlang der B96 kannst du bis Neubrandenburg fast überall aussteigen. Lediglich Neustrelitz hat eine Ortsumgehung ohne Bushaltestellen und Platz zum Anhalten. hier musst du 2km vor Neustreltz am Abzweig zur B198 nach Mirow, Wesenberg oder am Nordende der Ortsumgehung aussteigen. In allen anderen Orten suchst du dir die nächste Bushaltestelle entlang der B96.

Wenn du die fahrt an Wochenenden oder in Ferien machst, werden nur sehr wenige Busse über Sachsenhausen, Kirche fahren. Als Alternative wäre dann die Bahn bis Sachsenhausen nehmen (Oranienburg in die RB Richtung Templin eine Station) und dann 30Minuten bis zur B96 laufen. also vorher unbedingt auf der Homepage des VBB nachschauen.

Der Weg um Spot ist zwar recht lang, aber wenn du wirklich in die Richtung willst, lohnt es sich: du hast so die A10 hinter dir und alle fahren in die richtige Richtung und du bist sehr flexibel, weil jede Kleinstadt hier einen Spot weiter Richtung Norden bietet.


ÖPNV

Schwarzfahren geht, ist aber riskant. Kontrolleure sind fast immer in zivil, vom Äußeren her überhaupt nicht mehr erkennbar (bis auf dass sie zu zweit auftauchen und meist eine Bauch-/ Gürteltasche tragen) und weil deren Gehalt nicht fest ist, sondern von der Anzahl "erwischter Schwarzfahrer" abhängt, hilft den dummen Tourist spielen meistens nichts.. Wenn du sagst, dass du die Strafe (60Euronen) nicht dabei hast, hast du 2 Wochen und die Zeit bis der Brief bei dir ankommt, bis Zahltag. Bei deutschen Adressen können die Kontrolleure angeblich einsehen, ob Name und Adresse übereinstimmen (= ob der Name in dieser Adresse gemeldet ist), also könnte eine Adresse im Ausland eine haltbarere Falschaussage liefern. Schau vorher nach, ob deine wahre Adresse im Ausweis, Reisepass, etc.. steht, oder ob du ein Dokument hast, wo nicht dein wahrer Name genannt wird. Dann landest du nicht im System. Wenn du das erste Mal erwischt wirst (=dein Name noch nicht im System ist), ist die Chance eventuell gegeben, die Strafe zu verringern indem du einen Brief an die DB schreibst, in dem steht wie überrumpelt du von der tollen Stadt und den viele Touristen warst, und dass du normalerweise immer für den guten und umweltfreundlichen ÖPNV bezahlst.

Die Trams und Busse sind einfacher schwarz zu fahren; Trams sind mit Ticketmaschinen ausgestattet, stell' dich in deren Nähe und sei sicher, dass du Kleingeld zur Hand hast und weisst, wie die Kiste funktioniert und welches Ticket du brauchst. In dem Moment, in dem ein Kontrolleur sich zu erkennen gibt, kann es aber sein, dass du nicht der/ die Einzige bist, der/ die gerade dringend ein Ticket braucht ;) In Bussen soll man das Ticket beim Einsteigen dem Fahrer zeigen, die schauen aber meistens nicht so genau hin, also könnte es auch ein altes Ticket tun. Soll auch schon mit fix gewedelten Einkaufsbons funktioniert haben ;)

Und dann gibt es noch die soziale Option: Einfach Leute an der Haltestelle fragen, ob jemand eine Umweltkarte oder 7-Tage-Ticket hat, diese gelten ab 20Uhr und am Wochenende und an Feiertagen für 2 Erwachsene. Nicht aber das Studententicket. Sieh's als Chance, mit Unbekannten in's Gespräch zu kommen, und gleichzeitig entspannter gegenüber Kontrolleuren zu sein!

Und wenn du ein Ticket gekauft hast, teil es! Jemand freut sich gewiss über ein Ticket, welches im Geldschlitz des Automaten oder am Display steckt und noch 20 Minuten gültig ist! Manche haben auch schon gestempelte Tickets am Stempeldings gefunden.. Tageskarten gelten bis 3 Uhr am Folgetag, eine einfache Fahrt für 2 Stunden ab Stempelzeit.

Internet

...gibt's bei sidewalk express im Essensbereich des Hauptbahnhofs. Einach eine Rechnung finden und den Code benutzen. Die Amerika-Gedenk-Bibliothek hat Computer und, wie alle öffentlichen Bibliotheken, ein Wifi für dich zur Verfügung. Sie hat von 10-21:00uhr geöffnet.nomad:Berlin