Automobil

Aus Tramperwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Automobil ist das klassische und meistgenutzte Verkehrsmittel beim Trampen. Hier gibt es oft ungenutzte und ansonsten verschwendete Kapazitäten wie freie Sitzplätze, die dem eine Mitreisegelegenheit suchenden Tramper eine (kostenlose) Mitfahrt bescheren können.

Die bekannteste Methode sein Interesse an einer Mitfahrt kundzutun ist das Handzeichen oder auch ein Schild, mit dem man sich an die Straße stellt – der sprichwörtliche Autostopp. Eine sehr gute Möglichkeit ist auch das Ansprechen an z.B. Raststätten oder auch Ampeln.

Am schnellsten bewegt man sich als Anhalter mit Autos in der Regel auf Autobahnen fort, wo die Fahrer in der Regel längere Strecken und meist schneller fahren, als auf anderen Straßen.

PKW

dürfen z.B. in Deutschland bis zu acht Mitfahrer haben und bei durchschnittlichen Besetzungen von z.B. 1,3 Personen pro Fahrzeug im Berufsverkehr und meist vier oder fünf vorhandenen Sitzplätzen sind hier meist noch ungenutzte Plätze frei...

Taxi

Auch ein Taxinutzer kann eventuell noch Personen mitnehmen, da in einem Taxi in der Regel nur einer zahlt, d.h. es entsteht normalerweise der selbe Preis unabhängig von der Besetzung. Oft haben Taxis auch Leerfahrten, wenn sie zum Beispiel auf dem Weg sind um jemanden abzuholen. Manche Taxifahrer nehmen dich dann auch gerne mit. Wenn ein Taxi hält solltest du zuerst klar machen, dass du für umsonst fahren willst. Es kann auch sein, dass einige Taxifahrer dann verärgert reagieren, deshalb nehme ich den Daumen meistens rein, wenn ein Taxi vorbeifährt

inoffizielles Taxi

In vielen, vorallem ärmeren, Ländern verdienen sich viele Leute etwas dazu in dem sie mit dem privaten Fahrzeug Personen mitnehmen. Auch Überland Minibusse sind sehr verbreitet. Wenn ein solches Fahrzeug hält, sollte man klarmachen das man trampt, falls man doch mitfahren will ist es wichtig den Preis vorher genau auszuhandeln, damit man später keine böse Überraschung erlebt.

LKW

haben meist – mit Fahrer – nur zwei (Sitz-)Plätze und nehmen deshalb häufig nur zwei zusätzliche Personen mit... Wenn der LKW Faher eine Person auf dem Bett sitzen lässt verstößt er gegen § 21 StVO und kann, sollte es zu einer Kontrolle kommen, mit 5,-€ Bestraft werden.

Man bewegt sich damit hierzulande mit sehr konstanter Geschwindigkeit – auch über Nacht – über oft weite Strecken.

Auf LKWs kann man interessante Trips erleben – bis hin zu kleinen Kurzpraktika mit einem interessanten Blick in den Maschinenraum der westlichen Kapitalismus-Kaufwelt.

Manchen Turbo-Trampern ist allerdings die Fortbewegungsgeschwindigkeit 80 bis 90 km/h zu gemächlich...

Gefahrguttransporte (erkennbar an orangefarbigen Warntafeln) dürfen laut Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR) keine Tramper mitnehmen. Kapitel 8.3.1 Fahrgäste: "Abgesehen von den Mitgliedern der Fahrzeugbesatzung dürfen Fahrgäste in Beförderungseinheiten mit gefährlichen Güter nicht befördert werden."

In einigen Ländern (Deutschland, Frankreich, ...) gibt es für LKWs an manchen Tagen auf den Autobahnen Fahrverbote. Eine Übersicht (fast) aller Fahrverbote findet sich auf www.lkw-auskunft.com

Bus

Es können eventuell ebenfalls Busse des Öffentlichen Personennahverkehrs genutzt werden, falls man eine Mitfahrgelegenheit auf einer entsprechenden Gruppennetzkarte bekommt, einen wohlgesinnten Fahrer findet oder man schwarz fährt.